Transfrau in Männergefängnis = schlechte Idee

transgender transsexuell transfrau gefängnis jva.jpg

Kürzlich bin ich über einen interessanten Fall aus England gestolpert. Ein Transgender wurde wegen Körperverletzung verurteilt und zu einer 12-wöchigen Haftstrafe verdonnert. Um diese zu verbüßen wurde Transfrau Tara Hudson in die JVA “HMP Bristol” geschickt. Ein Gefängnis für Männer, mit mehreren hundert Häftlingen.

Behördenlogik: “Sieht aus wie eine Frau, verhält sich wie eine Frau, fühlt sich wie eine Frau” => kommt in einen Männerknast

Pass weist Hudson als Mann aus

Aus Sicht der Behörden: alles in Ordnung. Denn im Pass von Tara Hudson war das Geschlecht als männlich ausgewiesen. Allerdings, auch aufgrund zahlreicher Operationen, würde man Tara Hudson von außen eindeutig als Frau identifizieren. Dies entspricht auch der angestrebten und gelebten sexuellen Identität von Tara Hudson.

Fall löst landesweite Entrüstung aus

Eine Person die aussieht wie eine Frau, sich fühlt wie eine Frau und sich verhält wie eine Frau in einen “Männerknast” zu schicken kann man, vorsichtig formuliert, als gewagt bezeichnen.

Kein Wunder, dass Tara Hudson die erste Woche in Haft als Albtraum erlebte. Entsprechend groß war auch die mediale Entrüstung als Hudsons Berufung gegen das Urteil nicht erfolgreich war. Nach dem Motto: “da haben die Richter ja mal wieder einen Bock geschossen...”

So einfach war die Sache dann aber doch nicht, wie engagierte Juristen schnell klarstellten. So etwa ein Kollege des UK Criminal Law Blog. Denn das Berufungsgericht hatte über den Ort der Inhaftierung gar keine Entscheidungsgewalt. Es handelt sich dabei vielmehr um eine schnöde Verwaltungsangelegenheit.

Am Ende dann doch die Verlegung

Die zuständige Behörde hatte schließlich doch noch ein Einsehen und beugte sich dem Druck. Mehr als 140.000 Menschen hatten zuvor in einer Unterschriftenaktion nach der Verlegung von Hudson verlangt. Daraufhin steckte die Behörde den 26-jährigen Transgender in ein Frauengefängnis, was das behördliche Ermessen auch durchaus ermöglichte. Warum dann nicht gleich so? Über die Verlegung und Hintergründe berichtete BBC.

Begriffe “Transgender” und “Transfrau”

Transgender ist ein Substantiv und bezeichnet jemanden, der die ihm aufgrund seines biologischen Geschlechts zugewiesene Geschlechterrolle nicht akzeptiert (Duden). Als Transfrau bezeichnet man eine Person, die in einem männlichen Körper geboren wurde, aber eine Anerkennung als Frau anstrebt (Wikipedia).