Was ist Flakka?

Flakka-Konsumenten erleben häufig Anfälle von Verfolgungswahn.

Flakka-Konsumenten erleben häufig Anfälle von Verfolgungswahn.

Seit Ende 2014 ist in den USA von der synthetischen Drogen “Flakka” zu lesen. In die Schlagzeilen kam sie nun wegen der mutmaßlichen Verbindung zu einer schockierenden Tat. Was steckt hinter der neuen Designerdroge?

Berauschter Student begeht grausame Tat

Die Strafverfolgungsbehörden Floridas lassen keinen Zweifel zu, dass sie entschlossen sind den 19-jährigen College-Studenten mit aller Härte des Strafrechts zur Verantwortung zu ziehen. Er soll die Todesstrafe oder “wenigstens” eine lebenslange Freiheitsstrafe bekommen.

Währenddessen spekulieren Medien darüber, was den jungen Mann dazu getrieben haben könnte, in Florida ein Ehepaar zu erstechen. Die Polizeibeamten fanden den Täter am Tatort. Das verstörende Detail der Tat: Er soll gerade dabei gewesen sein, das Gesicht eines seiner Opfer abzubeißen.

Ermittler mutmaßen, dass er vor der Tat Flakka konsumiert haben könnte. Er habe “gegrunzt”, “animalische Geräusche” von sich gegeben und sei “abnormal stark” gewesen.

(Weitere Details zur Tat und der Ermittlungsarbeit auf cbsnews.)

Was ist Flakka?

Flakka ist eine Droge, die mit bizarrem Verhalten assoziiert wird. Es handelt sich um ein synthetisches Cathinon, also ein stimulierendes Amphetamin. Es gehört damit in die gleiche Kategorie wie die auch als Legal Highs bekannten “Badesalze”.

Flakka kann auf vielfältige Weise eingenommen werden. Die Bandbreite reicht von Verdampfen bis hin zum Zergehenlassen im Mund. Konsumenten gefallen die unangenehmen Rauschzustände häufig nicht. Da das Aufputschmittel allerdings stark abhängig macht, ist es schwer davon los zu kommen.

Eine der häufigsten Nebenwirkungen ist Paranoia. Eine andere erhöhte Körpertemperaturen von mehr als 40°C. Es ist also durchaus möglich, dass ein Flakka-User halbnackt durch die Straße rennt, weil er sich von einem wilden Tier verfolgt fühlt.

Flakka wurde erstmals in China hergestellt. Inzwischen ist aber auch in Europa und den USA zu finden. Flakka gilt dort als erschwingliche Billigdroge. Obwohl die Flakka-Flut in den USA schon als abgeebbt galt, könnte der jüngste Fall nun vom Gegenteil zeugen.

Mehr über Flakka lässt sich hier nachlesen.

Fazit

Einmal mehr erobert eine neue Droge die Welt. Man darf gespannt sein, wann hierzulande die ersten Meldungen über Straftaten die Runde machen, welche im Flakka-Rausch begangen wurden.