Blick über den Tellerrand #14

(Bild: © lassedesignen / Fotolia.com)

(Bild: © lassedesignen / Fotolia.com)

Der Blick über den Tellerrand

Regelmäßig werden im Strafjournal die Fundstellen zum Nachlesen veröffentlicht, die es nicht (oder noch nicht) ins Blog geschafft haben, sich aber dennoch keiner entgehen lassen sollte.

Wenn Sie noch mehr und tagesaktuelle Nachrichten erhalten wollen: Folgen Sie dem Strafjournal, zum Beispiel auf Twitter.

Blick über den Tellerrand #14

Zweieinhalb Jahre für Ausreiseversuch in Terrorcamp

Ein mutmaßlicher Dschihadist hat vom Landgericht (LG) München 2 1/2 Jahre Haftstrafe aufgrummt bekommen, weil er sich dort am “heiligen Krieg” beteiligen wollte. Mehr zum Fall bei Beck Online. Er hat sich gemäß § 89a Absatz 2a Strafgesetzbuch (StGB) strafbar gemacht.

Serienmörder aus Ohio bekommt voraussichtlich Todesstrafe

In Cleveland im US-Bundessstaat Ohio bekommt ein Mörder von drei Frauen voraussichtlich die Todesstrafe. Die Jury empfahl die Strafe jedenfalls dem Richter, der für die endgültige Verhängung des Strafmaßes zuständig ist und das vorum der Juroren in seine Entscheidung einfließen lassen wird. Mehr zum Fall Michael Madison auf “fox8”.

Versuchte Tötung eines Polizisten bei Fußballspiel

Der Hooligan hielt den Polizisten im Rahmen eines Regionalliga-Fußballspiels für mindestens 15 Sekunden im Würgegriff, mit beiden Armen und voller Kraft. Das erstinstanzliche Urteil des LG Essen wurde nun vom BGH besätigt. Mehr dazu in dieser Pressemitteilung des BGH.

Interview eines OLG-Präsidenten zur Einführung der e-Akte im Strafprozess

"Ein gra­vie­render Schritt, ein Jahr­tau­send-Umbruch" - so der Präsident des Thüringischen OLG zur Einführung der elektonischen Akte im Strafprozess. Das lesenswerte Interview gibt es auf LTO.de.

Gericht spricht Polizisten im Fall Freddie Gray frei

Freddie Gray wurde festgenommen und während er noch in der Obhut der Polizei war tödlich verletzt. Insgesamt sechs Polizisten sind in dem Fall Beschuldigte eines Strafverfahrens. Der erste von ihnen wurde nun freigesprochen. Mehr zu den Hintergründen und dem Freispruch in der NY Times.

Englands Gefängnisse bekommen sofortige Geldspritze

Gewalt, Drogen und Selbstmorde - an der Tagesordnung in den Justizvollzugsanstalten auf “der Insel”. Die Zustände sind derart besorgniserregend, dass der Staat nun eine finanzielle Soforthilfe von 10 Millionen Pfund bereitstellt. Ob das für eine Besserung sorgt? Mehr bei “The Guardian”.

Teilnahme an illegalen Autorennen soll eine Straftat werden

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) will die Teilnahme an illegalen Autorennen unter Strafe stellen. Dafür soll ein neuer Straftatbestand eingeführt werden. Mehr dazu auf der Seite des WDR.

“Nein heißt nein” in Montana

“Nein heißt nein” und die Reform des Sexualstrafrechts - das ist derzeit vielelleicht das heißeste Eisen im deutschen Strafrecht. Auch im Ausland ist das Schlagwort “no means no” geläufig und es gibt Diskussionen über Reformen. Im US-Bundesstaat Montana gibt es ebenfalls Diskussionen hierüber. Dazu ein interessanter Artikel: hier.